Willkommen bei der HamUmBBL feed http://hamumbbl.net/ Blood bowl league RSS feed en-EN http://www.rssboard.org/rss-specification Fri, 23 Feb 2018 20:38:57 +0000 OBBLM 0.97 SVN Match: ZSK Hammburg (0) vs. Westschacht Barmbek (1) . http://hamumbbl.net/ Thu, 22 Feb 2018 05:24:28 +0000 http://hamumbbl.net/index.php?1519277068 Team news by Westschacht Barmbek Westschact Barmbek erstes Team das 200+ Cas in der Teamgeschichte erreichte! http://hamumbbl.net/ Wed, 21 Feb 2018 00:32:58 +0000 http://hamumbbl.net/index.php?1519173178 Match: Westschacht Barmbek (2) vs. Sasel Sophisticated Savages (1) . http://hamumbbl.net/ Tue, 20 Feb 2018 22:36:02 +0000 http://hamumbbl.net/index.php?1519166162 Team news by Altonaggn Raddn --- Newsflash --- Das Team und Scruffm gehen zukünftig getrennte Wege. --- Newsflash --- Nachdem er in der Partie gegen die Ochsenzoller erneut seine Klasse im 1-Meterraum des Ballträgers zeigte kam es bei der Siegesfeier zu einem Eklat. Die Euphorie auf der Siegesfeier legte sich schnell nachdem er mit einem 'Diggidiggidiyo, chow chow ihr Spacken' in die VIP-Lounge von Cabal TV entschwand, um dort vor laufender Kamera mit neuem Trainer und Management seine Zukunftspläne zu präsentieren. Während sein neuer Trainer gar nicht aus dem Schwärmen ob der sportlichen Qualitäten seines neuen Schützlings kam präsentierte sein neues Management die kommende Hoodie-Collection von Scruffm 'Da'Sackrat'. Aus Insiderkreisen war jedoch zu hören, dass man sich bisher noch nicht mit der Ligaleitung über die Namensrechte einig wurde. Sein Manager dazu 'Hey Bros, checkt #da'sackrat for news!' http://hamumbbl.net/ Sat, 17 Feb 2018 18:23:34 +0000 http://hamumbbl.net/index.php?1518891814 Match: Ochsenzoll Longhorns (0) vs. Altonaggn Raddn (3) Die Ochsenzoll Longhorns können gegen Ratten nicht gewinnen! Wieder einmal gingen die Altonaggn Raddn als deutlicher und verdienter Sieger vom Platz. Zu keinem Zeitpunkt war der Sieg des amtierenden Meisters in Gefahr. Doch der Sieg war zumindest teilweise teuer erkauft. Zum einen musste Blitzer Ruffmuff trotz beherztem Eingreifens des Sanitäters schwer verletzt mit gebrochenem Schlüsselbein das Feld verlassen und fehlt wohl auch in der kommenden Partie gegen die Grashoppers Blankenese. Zum anderen verkündete Gossenläufer Scruffm nach dem Spiel, dass er ab sofort "mal richtig Geld machen" wolle, und fortan als Starspieler zur Verfügung stünde. http://hamumbbl.net/ Fri, 16 Feb 2018 22:15:46 +0000 http://hamumbbl.net/index.php?1518819346 Match: Steinburg Radicals (0) vs. 666 Tötensen (2) . http://hamumbbl.net/ Fri, 09 Feb 2018 23:09:27 +0000 http://hamumbbl.net/index.php?1518217767 Match: Sasel Sophisticated Savages (2) vs. ZSK Hammburg (2) . http://hamumbbl.net/ Sun, 04 Feb 2018 21:11:03 +0000 http://hamumbbl.net/index.php?1517778663 Match: Santa Fu Piratz (1) vs. Bloodlizards Reinbek (2) . http://hamumbbl.net/ Sun, 04 Feb 2018 16:49:51 +0000 http://hamumbbl.net/index.php?1517762991 Match: Millerntor Molochs (5) vs. Santa Fu Piratz (3) . http://hamumbbl.net/ Sun, 04 Feb 2018 09:53:43 +0000 http://hamumbbl.net/index.php?1517738023 Match: Bloodlizards Reinbek (2) vs. Santa Fu Piratz (2) . http://hamumbbl.net/ Fri, 02 Feb 2018 22:35:56 +0000 http://hamumbbl.net/index.php?1517610956 Match: Nettelnburg Nightmares (3) vs. Steinburg Radicals (0) Nach einem taktisch geprägtem 2:2 im Hinspiel hatten sich die Nightmares vom Chefcoach Troublemaker in der Spielpause eine waschechte Standpauke anhören müssen. Gewillt ihren Trainer nicht wieder zu erzürnen, hatte sich das Team für das zweite Spiel viel vorgenommen. Um Feuer in's Spiel zu bringen gab es Scharfes Chilli... und die Nightmares brannten noch auf dem Spielfeld. Eine souverän vorgetragene Offense der Nightmares endete im TD durch Sinthoras, der ein kurzes Abspiel von Carmondai nach einem Block von Arun Fang unter Kontrolle brachte. Die Defense der Nightmares, im Hinspiel unglücklich agierend, kam aus Feld und konnte der stürmischen Offense der Radicals einige Probleme bereiten. Am Ende konnten beide Werwölfe mit gecovert werden. Ein missglückter Befreiungsblitzversuch scheiterte bereits beim ausweichen, so dass die Radicals in Halbzeit 1 nicht mehr scoren konnten. In Halbzeit zwei bekamen erneut die Radicals den Ball. Der Defense-Coordinator der Nightmares musste entscheiden, ob man die Radicals schnell scoren lässt, oder aggressiv versucht den Ball zu erobern. Als sich eine Lücke in der Offense der Radicals auftat warfen die Nightmares alle Vorsätze über Bord und konnten durch einen fulminanten Block von Sinthoras (der erneut zur Ghoul und Werwolf-Jagd unterwegs war) den Ball freischlagen. Dieser scatterte in die Hände von Arne Little, der ihn aber in Bedrängnis nicht unter Kontrolle bringen konnte. Firusha versuchte den freiliegenden Ball aufzunehmen, schaffte es aber in Bedrängnis nicht selbst, konnte den Ball aber immerhin in Richtung Caphalor dirigieren. Dieser nahm den Ball mit einem diabolischen Grinsen auf, um sich Richtung TD auf den Weg zu machen. Nach einigem verschieben der Angriffseiten, bot sich eine Lücke in der Radicals-Defense nach einem wiederholt missglückten Block. Caphalor, umgeben von eine Cage der Nightmares, konnte so locker den zweiten TD der Partie markieren. Die Radicals, sichtlich konsterniert nach dem zweiten TD, liessen sich sich dann von einem Blitz der Nightmares überraschen. Als Hada Claw einen Wurfversuch fumbelte, schlug erneut die Stunde von Caphalor. Nachdem Sinthoras seine Werwolf Jagd mit einer schweren Verletzung an Hada Claw ( der nun das Rückspiel gegen die 666ers verpasst) erfolgreich gestalten konnte schnappte sich Caphalor den Ball undd lief zum dritten TD. Zumindest die Cas-Statistik konnten die Radicals für sich entscheiden. Mit 4 Cas (3×BH 1×SI, welches nach in Augenscheinnahme des Apo der Nightmares ebenfalls als BH herausstellte) konnten die 3 Cas der als Schlägertruppe bekannten Nightmares übertroffen werden. Da Hada Claw aber nicht regenerieren konnte und somit im Spiel gegen die 666ers fehlt, fühlt sich auch dieser Teilerfolg wie eine Niederlage an. Nachdem Spiel würde Caphalor verdient zum MVP gewählt, wodurch er nun überlegen muss, ob AG 6 eine Option ist, oder ob er erst Ausweichen oder Springen lernt. http://hamumbbl.net/ Sun, 28 Jan 2018 14:36:01 +0000 http://hamumbbl.net/index.php?1517150161 Match: Steinburg Radicals (2) vs. Nettelnburg Nightmares (2) Während der Vorrundengegner 666 Tötensen sein Heimatstadion verlegt hat trafen sich die Steinburg Radicals und die Nettelnburg Nightmares zum Doubleheader um zu klären, wer in der Orca Cola-Division die Hosen an hat. Nach dem 4:1 der Nightmares über die 666ers traten 20.000 Fans der Nightmares euphorisiert die Reise zum Auswärtsspiel bei den Radicals an, um gleich nach Anpfiff zu verstummen ... die verfaulenden Fans der Radicals warfen einen Stein auf Sinthoras, der Hoffnungsträger im Spiel gegen die Radicals, um Able Gold, den Star-Ghoul der Radicals, auszuschalten. Als Sinthoras sich vom Steinwurf erholt hatte, hatte sich die Radicals bereits zum Marsch über das Spielfeld formiert. Caphalor konnte zwar immer wieder Able Gold stellen, dieser schaffte es aber immer wieder den Blocks auszuweichen. Als es dann doch gelang Able Gold den Ball aus den Händen zu schlagen, konnten die Nightmares kein Kapital daraus schlagen, und Arun Fang konnte den ersten TD der Partie erzielen. Ein angedachter OTT der Nightmares kam dann leider schon nach dem zweiten Block zum erliegen. Der Offensive Coordinator der Nightmares griff dann in Halbzeit 2 tief in die Trickkiste, ordnete einen Fake-Spielzug über rechts an, um dann mit einen schönen Screenpass von Carmondai (selbst in der Dunkelheit kann man sich auf seine Passfertigkeiten verlassen) auf Tirigon zu scoren. Die Defense der Nightmares sollte nun mehr Druck auf die Offense der Radicals ausüben. Dies gelang eider nur zum Teil, so dass die Radicals gezwungen waren schnell zu scoren. Diesmal trug sich Hada Claw in die Ergebnislisten ein. Genug Zeit für die Offense der Nightmares zu scoren, Trickspielzüge wurden nicht angesagt und nach einem Hand-Off von Carmondai an Caphalor nahm dieser die Beine in die Hand und konnte auch von einem Männer-Bock nicht mehr aufgehalten werden um zum 2:2 zu scoren. Da zwischenzeitlich Ben Tiny Imandaris für mindestens ein Spiel ausgeschaltet hatte und Sisaroth Alex Green zwang sich zu regenerieren endete das Spiel verdient mit 2:2 TDs und 1:1 Cas. Eine faire Punkteteilung. http://hamumbbl.net/ Sat, 27 Jan 2018 17:57:34 +0000 http://hamumbbl.net/index.php?1517075854 Match: 666 Tötensen (0) vs. Steinburg Radicals (0) Zum ersten Mal in der Historie der HamumBBL trafen zwei Nekromanten-Teams aufeinander. Rund 20000 Untote fanden den Weg in den kalten Doom Dome der 666'ers. Die Totenstille der schweigenden Fans lies das Spiel, im wahrsten Sinne, zu einem Geisterspiel werden. Die 666 ers mussten auf einen Guhl und einen Werwolf verzichten, da sie verletzungsbedingt ausfielen. Dafür holte man Starspieler Setekh und einen Söldner Guhl mit Block. Steinburg begann und nahm das Spielgerät auf und igelte sich an der Line of Scrimmage ein. Nach einer missglückten Männerblockaktion musste auch schon der letzte verbleibende Werwolf der 666'ers ins Publikum, das ihn aber schulterklopfend zur Reservebank geleitete. Der Spielfluss stockte, da sich beide Teams komplett neutralisierten. Viel mehr war nun wirklich nicht zu erzählen. Eine Taktikschlacht par excellence. Spielleiter Dietmar Demütigung hatte seine Freude daran. Die Trainer nicht ganz so. Der Trainer der Radikals musste alle Rerolls wegen Skull- und Doppelskull-Würfen verbraten und Trainer Gutshagga bekam keinen Zugriff. 0:0 und Halbzeit. In der zweiten Spielhälfte schoben die 666'ers ihre Offence an und wurden an der Mittelline gestoppt. Durch einen missglückten Dodgeversuch durch Starspieler Setekh klaffte plötzlich ein riesen Loch in der Formation und die Radicals erbeuteten sich den Ball. Trainer Bernd spielte passiv und sicherte den Ball in den eigenen Reihen ab. Die 666'ers erhöhten radikal die Aggressivität. Verfluchter Stonesour nahm sich Guhl Eva Jung zur Brust und, was soll ich sagen, nur die Guten sterben Jung (Nach dem Spiel sah man sie einen Vertrag bei den 666'ers unterschreiben). Ben Tiny, Fleischgolem der Radikals, antwortete seinerseits mit einem harten Hit gegen Zombie John J. und tötete ihn. Aber was ist das, ja was tot ist, kann anscheinend nicht mehr sterben und John J. regenerierte. Sourmash der zweite Wight der 666er's rammte Wight Bodo Chailman ungespitzt in den Boden und der Nekromant konnte nur noch den Tod feststellen. Auch hier erfolgte eine Blitzheilung. Abgesehen von CAS tat sich Trainer Gutshagga schwer und musste zu radikalen Massnahmen greifen. Zombie Bates (ohne Skill) kam als einziger an den Ballträger Werwolf Arun Fang (Block-Dodge) und schaffte es mit einem Unterzahlblock, ihn wenigstens in die Tacklezonen zweier Mitspieler zu schieben. Ach ja, alle Rerolls der 666'ers waren schon verbraucht. Aber Arun Fang wandt sich aus der drohenden Umklammerung und durch geschicktes Stellungsspiel machte er sich im vorletzen Spielzug auf in Richtung Endzone.5 Felder davor kam er zum Stehen. Trainer Gutshagga ahnte schon das Damoklesschwert über seinem Haupt, als der frisch rekrutierte Söldner Guhl, dessen Name unbekannt geblieben ist, seinen faulenden Kadaver aufmachte, um sich Arun Fang in den Weg zu stellen. It's a man's world und der Söldner setzt den Block an. Nur ein POW mit Rüstungsdurchbrechen kann den sicheren Touchdown vereiteln. Ohne Reroll aber mit Nuffle im Arm würfelete Gutshagga tatsächlich den POW. Rüstung 7 ist zu wenig. Der Trainer der Radikals lies sich viel Zeit und checkte seine Optionen. Er entschied sich für aufstehen, Blocken, Ballaufnahme und sprinten. Der erste Block war ein Push und er musste nachsetzen (Frenzy), der zweite Block schob den Söldner in die Fans (ohne Auswirkung), Ballaufnahme ohne Probleme ABER genau ein Feld vor der Endzone pfiff der Parteiische das Spiel ab. Unentschieden. 2:1 Cas für die 666'ers, 2 Punkte. Die Fans der 666ers tanzten bis die Fetzen flogen über die dreckigen 2 Punkte. Trainer Bernd musste sich vom Trainerstab anhören, dass er wohl ein wenig zu defensiv gespielt habe. Wir sind gespannt auf das Rückspiel. http://hamumbbl.net/ Sat, 16 Dec 2017 21:26:16 +0000 http://hamumbbl.net/index.php?1513459576 Team news by 666 Tötensen Tötensen wechselt den Sponsor. Nach der 1:4 Pleite trennten sich die Necromanten,aus gegebenen Anlass, von ihrem Hauptsponsor Albtraum Reisen. Neuer Finanzgeber der 666ers wird das Onlineportal für alle Gewalttätigen: FACEBLOCK http://hamumbbl.net/ Sat, 25 Nov 2017 08:32:06 +0000 http://hamumbbl.net/index.php?1511598726 Team news by Ochsenzoll Longhorns Neuer Hauptsponsor bei den Longhorns! Nach mehrjähriger Zusammenarbeit trennen sich die Wege zwischen den Ochsenzoll Longhorns und Hauptsponsor Blodge House. Neuer Sponsor ist "Beastman's Friend", ein Hersteller von Atemerfrischungs-Drops. http://hamumbbl.net/ Wed, 22 Nov 2017 22:45:10 +0000 http://hamumbbl.net/index.php?1511390710 Match: Santa Fu Piratz (2) vs. Millerntor Molochs (2) Im ersten Spiel der Bloodstone Division trafen die Santa Fu Piratz auf die Millerntor Molochs. Zu Beginn des Spieles war die Anspannung beim Trainer der Ratten deutlich zu sehen. Lag es an den 30000 Zuschauern, dem Zustand des Rasens im Stadion der Piratz, oder daran, dass seit Saisonende keine Trainingseinheit mehr durchgeführt wurde. Nachdem Score-Seize wieder die Namen all seiner Spieler im Kopf hatte began die Partie mit der ersten Offence der Nager. Doch bereits an der Mittellinie wurde der Vorwärtsdrang durch die Big Guy Defence der Chaoten gestoppt. Hammerharte Blocks und der Ballträger der Ratten wurde vom Publikum empfangen. 4 Fans in Sträfligsoutfit bearbeiteten die Ratte und die Security konnte ein Schlimmeres verhindern (out for game) . Die Chaospakter in Form von Kabouter die soveelste, dem Gobo, machten sich auf den Weg, um auch gleich zu scoren. Das ging mal ganz schief für die Molochs. Bei Wiederanpfiff flog auch noch eine gezielt geworfene 5 Liter Rats Herrn Dose aufs Feld und spaltete den Kopf von Ben Anthrax. Der Routinier spielte seit mindestens 8 Saisons bei den Molochs. Aber die Ratten fingen sich und nach einer schönen Passstaffette konnten sie zum Ende der 1. Halbzeit durch Gossenläfer John Krawalta ausgleichen. Im letzten Zug der Partie wurde der Gobo geworfen, aber durch den Gegenwind im Stadion landete er ausserhalb der Touchdown-Recihweite. Vielleicht lag es am Ventilator mit 12 Meter langen Rotoren in der Endzone der Ratten. Der blies volles Rohr. Score Seize war es Latte und ein diebisches Grinsen schlich über sein Gesicht. Halbzeit. Aber die Trainerin der Chaoten konnte zufrieden sein und bemerkte, "das sie schon an der Größe Ihrer "Morgenplanke" erkannt habe, das dieser Tag erfolgreich sein werde". Was auch immer Sie damit gemeint hat, blieb ein Rätsel. Aber das Sie mit Ihrer Steinschlosspistole fuchtelte, wurden die Fragen im Keim erstickt. Score Seize wechselte von Kaffee zum Hopfentee und ermunterte das Publikum. Das reagierte promt. Zum Anpfiff flog vom Rattenfanblock, quasi als Revange, wieder eine 5 Liter Dose und brachte Sandokan, Tiger der dänischen Südsee ins Reich der Träume. Die Piraten liesen sich nicht verunsichern Efraim Langstrumpf übernahm die Position des Quaterbacks trotz AG 2! Der Ball wurde an Gobo Kabouter die Soveelste übergeben, ein Wurf von Oger El Bogavante, super Haltungsnoten, perfekte Flugbahn, aber was ist das. Das Riesengebläse wurde vom Platzwart der Ratten wieder aktiviert und der Gobo driftete zur Seite ab. Glücklicherweise wurde sein Fall vom eigenen Mitspieler gebremst. Der Schlagabtauch war eröffnet und die Visier wurden hochgeklappt. Es entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel. In jedem Zug wechselte der Ball den Besitzer und die Seite. Aber Turnover über Turnover und keine Mannschaft konnte sich einen Vorteil erspielen. Eine Ratte konnte nach ihrem Dodgeversuch das Spiel nicht mehr fortsetzen, der Troll und der Oger starteten eine Diskussion über "Raum und Zeit beim Mitspielerwurf" und Minotaurus Sir Henry Morthem konnte vor Wut nur laut um sich brüllen. Im vierten Zug und nach einer, durch Gegenwind gestoppten Flugeinlage des Gobos, nahm sich dieser ein Herz und brachte mit einer tollen (Lauf)Einzelleistung die Chaoten wieder in Front. Score Seize war ausser sich und faltete sein Team zusammen. Gossenläufer Jonathan Reiß-Eiers hatte das dickste Gemächt und bei seinem sehenswerten Megapass ging ein Raunen durch Stadion. Der Mino bekam die Hufe nicht an den Ball und Sir Alex Gewinnes konnte ausgleichen. Dieser Wurf brachte Ihm den MVP und konkuriert nun mit dem Werfer der Dunkelelfen Carmondai um den "Pass des Monats". Alles in Allem ein verdientes Remis. Anzumerken sei, dass, nach den Regeln der letzten Saison, dieses Spiel mit 3:1 CAS ausgegangen wäre! Wir freuen uns auf das Rückspiel. http://hamumbbl.net/ Sun, 19 Nov 2017 10:18:25 +0000 http://hamumbbl.net/index.php?1511086705 Match: Altonaggn Raddn (2) vs. Ballsportfreunde Grashoppers Blankenese (1) . http://hamumbbl.net/ Sun, 19 Nov 2017 10:14:33 +0000 http://hamumbbl.net/index.php?1511086473 Match: Nettelnburg Nightmares (4) vs. 666 Tötensen (1) Die Nettelnburg Nightmares haben ihre leichte Favoritenrolle in der Orca Cola-Division bestätigt. Mit einem am Ende 1-2 Touchdowns zu hohen 4:1-Erfolg gegen 666 Tötensen starten die Dunkelelfen mit drei Punkten in die Meisterschaft. In der ersten Halbzeit konnten die Spitzohren zwar recht schnell in Führung gehen, aber als in einem Spielzug gleich drei Elfen verletzt aus dem Spiel schieden, darunter Publikumsliebling Aisolon, drohte sich das Blatt zu Gunsten der Nekromanten zu wenden. So gelang dann auch Werwolf van Dango der zu diesem Zeitpunkt hochverdiente Ausgleich. Nach der Halbzeit bot sich den 27.000 Zuschauern ein ganz anderes Bild. Tötensen wollte nichts mehr so recht gelingen, und so ging der Ballbesitz schnell verloren und die Nightmares gingen abermals in Führung. Als dann auch noch das 3:1 fiel, war der Drops gelutscht. http://hamumbbl.net/ Fri, 17 Nov 2017 19:34:56 +0000 http://hamumbbl.net/index.php?1510947296 Match: Ballsportfreunde Grashoppers Blankenese (1) vs. Ochsenzoll Longhorns (2) Der Ball fliegt, die Saison ist gestartet. Die Newcomer-ProElfen der Grashoppers Blankenese haben die Ochsenzoll Longhorns empfangen. Die Geschichte der ersten Halbzeit ist schnell erzählt. Die Longhorns empfangen und sichern den Ball, und stümpern sich langsam aber am Ende erfolgreich zur Endzone und gehen mit 1:0 in Führung. Die zweite Hälfte indess bot etwas mehr Dramatik. Die Elfen bringen den Ball tief in die gegnerische Hälfte, als Berthold vom Braunvieh erfolgreich den Ballträger zu Boden bringt, und sich den Ball selbst sichert. Doch noch bevor der Konter wirklich beginnen kann, rutscht der Tiermensch auf einer herumliegenden Bananenschale aus, Vanessa, Fängerin der Grashoppers, schlängelt sich an allen Gegnern vorbei, schnappt sich das Leder und gleicht aus. Nun war Eile geboten, wollten die Longhorns noch mit einem Sieg in die Saison starten. Und sie setzten ihre schon berüchtigte Taktik um. Ball sichern und nach vorne tragen, während alle Spieler wie wild um sich schlagen. Und nun gelang es auch. Elf um Elf verließ das Spielfeld und machte so den weg zum 2:1 für das Chaosteam frei. Prominentestes Opfer war hier Starspieler Prince Moranion, der seinem Schicksal in Form von Chaoskrieger Jean-Baptiste de Piermonteser begegnete. Konnte der persönliche Sanitäter den Starspieler zunächst noch wiederbeleben und einsatzfähig spritzen, war kurz vor Ende des Spiels Schluß für den adligen Elfenspieler. Mit einem Trümmerbruch des Fußgelenks, der wohl auch bleibende Schäden nach sich ziehen wird, schied Moranion aus der Partie aus. http://hamumbbl.net/ Tue, 26 Sep 2017 21:09:16 +0000 http://hamumbbl.net/index.php?1506460156 Team news by Westschacht Barmbek Team verpflichtet neuen Blocker. Gramshammer kommt für den verstorbenen Bubi Mjolnir. Männi Mjolnir, letzter der drei Mjolnir Brüder, schwört Rache an den Waldelfen. http://hamumbbl.net/ Sun, 24 Sep 2017 12:38:10 +0000 http://hamumbbl.net/index.php?1506256690